Spritzenetikettierung, Kolbenstangen- und Safety Device* Montage sowie Etikettierung des Safety Devices
Leistung bis 24.000 St./h

Safety Devices Maschine zur Spritzenetikettierung, Kolbenstangen- und Safety Device Montage Montage des Safety Devices

Durch die kombinierte Arbeitsweise Etikettieren, Kolbenstangen einsetzen, Montage und zusätzliche Etikettierung von Safety Devices auf einer Maschine, bietet Bausch + Ströbel eine Platz sparende und produktionsoptimierte Alternative zu einzeln stehenden Maschineneinheiten.

Dabei ermöglicht das Konzept - je nach Bedarf - auf einer Maschine die folgenden Arbeitsschritte:

  • Etikettierung des Spritzenkörpers
  • Einsetzen der Kolbenstangen
  • Montage des Safety Devices
  • Etikettierung des Safety Devices

* Das Sicherheitssystem, das nach erfolgter Injektion bzw. Verwendung automatisch die Kanüle umhüllt, schließt so Stichverletzungen und daraus folgende Infektionen durch verwendetes Spritzenmaterial sicher aus.

Je nach Maschinenausstattung und Bedarf kann die Maschinen "solo" oder "inline", mit vor- und nachgeschalteten Maschinen betrieben werden.

Als weitere Ausrüstungskomponenten stehen zur Verfügung:

  • Etikettencodeleser
  • Druckwerke
  • Prüfsysteme für den Etikettendruck
  • Etikettenanwesenheitskontrolle am Objekt
  • Etikettierwiederholung
  • Auswurf bzw. selektierte Ausschleusung fehlerhafter Objekte
  • Etikettenspliceeinrichtung für den kontinuierlichen, unterbrechungsfreien Betrieb während des Etikettenrollenwechsels