Füllen und Verschließen von Ampullen
Leistung bis 24.000 St./h

Verschließen von Ampullen Ampullen Füll- und Verschließmaschine Ampullen Füll- und Verschließmaschine

Für die Arbeitsschritte Füllen und Verschließen von Ampullen bietet unsere Produktpalette für jeden Bedarfsfall ein optimales Maschinenkonzept:

  • Vollautomatische Maschinen (Rundläufer) mit getaktetem Durchtransport für den mittleren Leistungsbereich
  • Vollautomatische Maschinen (Rundläufer) mit kontinuierlichem Durchtransport für den mittleren bis Hochleistungsbereich
  • Vollautomatische Maschinen (Längsläufer) mit kontinuierlichem/getaktetem Durchtransport für den Hochleistungsbereich

Je nach Maschinentyp und Ausrüstung werden die depyrogenisierten Ampullen automatisch vom Sterilisiertunnel übernommen bzw. massenweise, manuell auf das Einlaufband der Ampullenfüll- und verschließmaschine aufgegeben. Der Füll- und Verschließvorgang erfolgt je nach Maschinentyp ein-, zwei-, vier-, sechs- oder achtstellig. Im Bereich Füllen stehen unterschiedliche Dosierverfahren wie z. B.:

  • ventillose Drehkolbenpumpen
  • Zeit-Druck-Dosiersystem

zur Verfügung.

Die Ampullen werden durch das Abschmelzen und anschließende Abziehen des Ampullenspießes verschlossen.

Bedarfsgerecht und kundenorientiert können die Maschinen mit einer Reihe zusätzlicher Ausrüstungen ausgestattet werden, wie z. B.:

  • Station zur Öffnung geschlossener Ampullen
  • Begasung vor, während und nach dem Füllen sowie während des Verschließens
  • CIP/SIP-Einrichtung (Cleaning/Sterilizing in place)
  • IPC (Inprozesskontrolleinrichtung)
  • Einrichtung zur Verarbeitung von Vials
  • Diverse Prüfsysteme
  • Diverse Dosierbehälter